ROPEFLOW TUTORIALS - KINWIRE BASICS 1

ROPEFLOW TUTORIALS - KINWIRE BASICS 1

Hier findest Du die ersten Tutorials für deinen RopeFlow mit Kinwire Coach Elias.

RopeFlow fordert und fördert Geist und Körper. Durch das ständige Kreuzen deiner Hände und dem damit verbundenen "Tausch" von rechts und links wird dein Gehirn ständig mit einer schwierigen Aufgabe konfrontiert - das erfordert volle Konzentration und Fokus. Trainiere täglich und Du wirst erstaunliche Fortschritte - hin zu einem besseren Körpergefühl - machen.


Schon 5 Minuten tägliches Training machen den Unterschied.

Los gehts !

 

Bevor wir mit dem ersten Move für RopeFlow starten - kümmern wir uns um die passende Einstellung für dein Rope.

Set Up - Längeneinstellung:

KINWIRE Basics - 00 Längeneinstellung from KINWIRE on Vimeo.

 

 

Weiter geht es mit:

MOVE 1 - Underhand Figure 8:

Pull. Die Essenz aller Rope Skills und die Bewegungsbasis unserer Wirbelsäule - Laufen, Werfen, Springen und Kampfsport.

 

KINWIRE Basics - 01 Underhand Figure 8 from KINWIRE on Vimeo. 

 

Nächster Move. Funktioniert fast genauso - wir wechseln nur die Bewegungsrichtung ;)

MOVE 2 - Overhand Figure 8:

Push. Die Essenz aller Rope Skills und die Bewegungsbasis unserer Wirbelsäule - Boxen, Werfen und Schwimmen.

KINWIRE Basics - 02 Overhand Figure 8 from KINWIRE on Vimeo. 

 

Wir kombinieren Underhand und Overhand.

MOVE 3 - Propeller:

Die Verbindung zwischen Underhand-8 und Overhand-8. Der Einstieg in deinen RopeFlow.

03_Kinwire Basics_Propeller from KINWIRE on Vimeo.

 

 Und um dein Gehirn noch etwas auf Trab zu bringen lernst Du nun

MOVE 4 - Dragonroll:

Eigentlich wie Seilspringen - nur anders. Die Dragonroll gibt dir 360 Grad Bewegungsfreiheit.

KINWIRE Basics - 04 Dragon Roll from KINWIRE on Vimeo.

 

 

 Alle Teile der KINWIRE Basics Serie findest Du auch als Playlist direkt bei Vimeo :

 

VIEL SPASS BEIM ÜBEN !!!

#reconnectyourflow

KINWIRE


2 Kommentare


  • Who cares

    Hi, FRage zum “Längeneinstellung”-Video:
    Vielleicht bin ich auch nur besonders doof – aber irgendwie ist mir die Stelle entgangen, wo jemand sagt, wie lang denn das Seil nun sein soll?
    Irgendwie hätte ich da einen Hinweis in dem Video erwartet, Knoten hätte ich eventuell noch alleine gekonnt.

    Vielleicht sollte man das noch – wie in dem Video, an dass mich das vorliegende irgendwie sehr erinnert – auch mit in das Tutorial aufnehmen? Nun ist das Video leider schon abgedreht, vielleicht wenigstens im Text drunter?


  • Erwin

    Hallo Elias, Danke für die Videos.
    Sollten die Flows zu beiden Seiten trainiert werden?
    Ich hoffe, es folgen weitere Videos!?


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte hab Verständnis, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen